Herbstapéro 2019

23.10.2019

Das Thema des Abends war „Neugierde als Erfolgsrezept?“, ein Thema das André Stern bejaht und an seinem Beispiel aufzeigt: Er selber ging nie zur Schule, spricht aber fliessend fünf Sprachen. Er führt diese Kompetenz darauf zurück, dass er selber stets neugierig war und sich die Kompetenzen, für die er Interesse hatte, schon von klein auf ohne äusseren Zwang angeeignet hat. Neugierde ist altersunabhängig und der Treiber der Innovation, sie hilft uns auch in unserer Positionierung als Firma und in der täglichen Arbeit.

Hier noch ein Abschnitt aus der Begrüssungsrede von Stephan Herren (Präsident der Von Graffenried Gruppe) zur Frage, was die Von Graffenried Gruppe mit ihren vier selbständigen Bereichen – Privatbank, Liegenschaften, Treuhand, Recht - nach seiner Einschätzung einzigartig macht, nämlich die „Vernetzung“, mit ihrer „Kultur der fachübergreifenden Neugier“:

Vernetzung:

Neugierig sein heisst, über die eigene Nasenspitze hinaus zu schauen. Unsere Kundenbetreuer überblicken nicht nur ihr eigenes Fachgebiet, sondern vernetzen bei Bedarf das Spezialwissen der verschiedenen Unternehmensbereiche. Gesamtlösungen anbieten zu können: Das ist einer der Trümpfe unserer Gruppe, er macht uns nicht austauschbar, nicht beliebig, er gibt uns und unseren Bereichen das einzigartige Profil. Wir pflegen sozusagen eine Kultur der fachübergreifenden Neugier. Zu unserer Freude wird das geschätzt: Die Nachfrage nach themenübergreifenden Dienstleistungen wächst.


Verwandte Artikel

08.01.2020

Neues Jahr, neues Haus?

Mehr lesen

25.12.2019

Kurzportrait

Mehr lesen